Gegenwart trifft Zukunft

Wandel befördern: Gegenwart trifft Zukunft

Welchen positiven Beitrag können funktionierende Stadtquartiere zu den großen Themen unserer Zeit und fĂŒr unsere sich immer weiter verdichtenden GroßstĂ€dte leisten?

ZS beflĂŒgelt und begleitet Wandel mit dem Streben nach CO2-neutralen Quartieren und durch das VerfĂŒgbarmachen notwendiger Alternativen fĂŒr innerstĂ€dtische MobilitĂ€t. Mit integrierten Angeboten fĂŒr ein sich wandelndes GesundheitsverstĂ€ndnis – nicht nur im Zusammenhang mit unserer alternden Gesellschaft. Durch Lösungen fĂŒr neues Arbeiten – sei es von zu Hause aus, von unterwegs oder in völlig neuen Strukturen. Aber auch im Etablieren einer neuen zwischenmenschlichen Wirkultur, die mit zunehmender Anony-misierung und der Digitalisierung all unserer Lebensbereiche zum wachsenden BedĂŒrfnis wird.

Wenn Visionen zu Konzepten werden

BedĂŒrfnissen zuvorkommen: Wenn Visionen zu Konzepten werden

Megatrends helfen, große gesellschaftliche VerĂ€nderungen greifbar zu machen, UmwĂ€lzungen zu verstehen und Zukunftsszenarien vorauszudenken. Anhand der prĂ€genden Megatrends unserer Zeit antizipiert ZS BedĂŒrfnisse, die fĂŒr die Menschen in Zukunft an Relevanz noch gewinnen werden. Diese Erkenntnisse fließen in die ganzheitliche Konzeption visionĂ€rer Stadtquartiere ein.

Urbanisierung

Urbanisierung

Berlin wÀchst ungebrochen. Um im StÀdtewettbewerb attraktiv zu bleiben, muss dringend benötigter Wohnraum geschaffen werden. Verantwortungs-bewusst, nachhaltig, gemeinsam.

MobilitÀt

MobilitÀt

ZS realisiert vernetzte Quartiere, die fußlĂ€ufig den tĂ€glichen Einkauf ermöglichen, die ideal an den öffentlichen Nahverkehr angeschlossen sind und Individualverkehr auf Basis von Sharing-Modellen mit Elektro- und Wasserstoff-Antrieb neu definieren.

Wirkultur

Wirkultur

Die identitĂ€tsstiftende Gemeinschaft als Mikrokosmos in der anonymen Großstadt: Durch das Teilen von Nutzungen und die Begünstigung von Begegnung und Austausch steigt das Lebensglück und der Zusammenhalt aller Bewohner.

CO2-NeutralitÀt

CO2-NeutralitÀt

CO2-armer Beton, Emissionsreduktion mit Baumodulen in industrieller Vorproduktion, Plus-Energie-GebĂ€ude, Cradle-to-Cradle, Abfallvermeidung, CO2-freie MobilitĂ€t, KI-Technologien, Mitglied der DGNB u.v.m.: ZS setzt MaßstĂ€be auf dem Weg zum schadstofffreien Quartier.

Alternde Gesellschaft

Alternde Gesellschaft

Das Lebenszyklus-Konzept von ZS schafft Quartiere entlang aller Lebensphasen und bietet Wohnmöglichkeiten bis ins hohe Alter für Menschen, die lĂ€nger gesund bleiben und mit mehr VitalitĂ€t ihr Rentenalter genießen möchten.

Gesundheit

Gesundheit

Angebote wie Outdoor-Gyms, Urban Gardening, Biophilic Design, aber auch ErnĂ€hrungscoaching für Kinder oder die Verwendung gesunder Baustoffe stellen das steigende Gesundheitsbedürfnis der Menschen ins Zentrum und steigern die WiderstandsfĂ€higkeit.

Neues Arbeiten

Neues Arbeiten

Wer Lösungen des Quartiers nutzt, um von zu Hause zu arbeiten – in Co-Working Bereichen, Start-up-Spaces oder als hier angesiedelter Gewerbetreibender –,spart durch den Wegfall des Arbeitsweges Zeit, Geld und CO2.

Digitalisierung

Digitalisierung

Digitalisierung zur Vereinfachung aller Lebensbereiche, z. B. mit Apps zur Selbstorganisation der Bewohnerschaft oder zum VerfĂŒgbarmachen von Sharing-angeboten, aber auch um gesamte Planungs- und BauablĂ€ufe zu optimieren.